Wie kann Globales Lernen in der beruflichen Bildung mit heterogenen Zielgruppen aussehen? Welche Methoden sind geeignet, wenn die Auszubildenden Lernschwierigkeiten mitbringen? Welche Strategien gibt es, die Berufsausbildung inklusiver zu gestalten?

Mit dem Projekt GastroINKLUSIV – Neue Modelle für inklusiven Fachunterricht an der Berufsschule (Programm ERASMUS+ Strategische Partnerschaften) leisten wir einen Beitrag dazu. In Kooperation mit Schulen, Betrieben und NGOs in Italien, Österreich und Deutschland sind unterschiedliche Materialien entstanden, die zum Teil für den direkten Einsatz im Unterricht geeignet sind und zum Teil übergreifende Fragen beantworten. Konkret haben wir uns dabei auf die Ausbildung in der Gastronomie konzentriert. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier: gastroinklusiv.eu.

Auf der Basis der Erfahrungen im Projekt GastroINKLUSIV haben wir ein Good-Practice-Papier zur Inklusion in Berufsschule und Beruf entwickelt.Hier werden beispielhafte Schulen und Betriebe aus Italien, Österreich und Deutschland vorgestellt, die Inklusion bereits erfolgreich umsetzen. Außerdem werden inklusionsfördernde Ansätze wie etwa das Verbinden von Teilsystemen und die Personenorientierung dargestellt.

Auch als Print-Version erhältlich – für 5€ + Porto (bestellen)