Praktikum

Abdruck eines Praktikumszeugnisses

Globales Lernen ist ein pädagogisches Konzept. Es fokussiert auf soziale Gerechtigkeit und somit auf die weltweite Durchsetzung politischer, sozialer und ökonomischer Menschenrechte.

Globale Zusammenhänge zu verdeutlichen und gesellschaftliche Veränderungen anzustoßen, sind Ziele dieses Ansatzes. Wir arbeiten schwerpunktmäßig mit Schulen aller Schulformen zusammen. Darüber hinaus qualifizieren wir Referent_innen und Lehrkräfte weiter. In unseren Projekten entwickeln wir u.a. Unterrichtsmaterialien und Seminareinheiten für Schulen, begleiten Schulentwicklungsprozesse und setzen thematische Schwerpunkte.

Mögliche Arbeitsfelder:

  • Mitarbeit in einem ausgewählten Projekt und im Veranstaltungsbereich
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit
  • Recherche, Pflege, Aufbereitung von Lehr- und Lernmaterialien

Was Sie mitbringen sollten

  • drei Monate Zeit
  • mindestens 4 Semester Studienerfahrungen
  • Interesse an den Themen des EPIZ
  • gute PC-Kenntnisse
  • selbständiges und zuverlässiges Arbeiten
  • Teamgeist und Kreativität
  • Erfahrungen in der Bildungsarbeit oder im Veranstaltungsmanagement wären optimal, sind aber keine Bedingung.
  • Für die Kommunikation in unserem Team als auch für die Erstellung von didaktischen Materialien sind gute Deutschkenntnisse notwendig.

Sie haben Interesse daran, die Arbeit von EPIZ näher kennen zu lernen? Dann bewerben Sie sich für ein studienbegleitendes Praktikum bei uns.

Wir bieten 200 Euro pro Monat auf Minijob-Basis, ein sehr nettes Team und die Gelegenheit, ein von internationalen Themen geprägtes und pädagogisch innovatives Arbeitsfeld kennenzulernen.
Bei Interesse senden Sie uns bitte per Post oder Mail eine Bewerbung zu.

Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Menschen mit biographischen Bezügen zum Globalen Süden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Anne-Kathrin Bruch, Telefon 030 – 6926419

Das Unterstützen von und Teilnehmen an vielen verschiedenen Veranstaltungen und Terminen, von Lehrkräftefortbildungen über Auszeichnungen zur Fairen Schule bis hin zu Kooperationsgesprächen mit anderen Organisationen, haben mein Praktikum geprägt. Dadurch habe ich abwechslungsreiche Einblicke in die unterschiedlichen Aufgaben und Projekte des Teams bekommen und konnte sowohl die Zusammenarbeit des EPIZ mit Schulen als auch mit anderen Trägern entwicklungspolitischer Bildung kennenlernen. Das Team hat mich herzlich und wertschätzend aufgenommen und von Anfang an in Absprachen einbezogen, außerdem konnte ich sehr selbstständig arbeiten.
Praktikantin Sjelle (2020)
Meine Zeit im EPIZ war geprägt von neuen Eindrücken, lehrreichen Erfahrungen, Herausforderungen, Raum für Ideen und Nachfragen. Durch einen Einblick in die Arbeitsbereiche- und weisen des EPIZ lernte ich verschiedene Facetten politischer Bildungsarbeit kennen und erlangte im Rahmen von Vernetzungstreffen vielfältige Einblicke in die Berliner Szene des Globalen Lernens. Aufgaben wie die Mitwirkung an der Konzeption von Bildungsmaterial und die Evaluation von Workshops ermöglichten es mir, mich aktiv einzubringen. Besonders kennzeichneten für mich die Offen- und Herzlichkeit des Teams, welche mir von Anfang an stets entgegengebracht wurden, das EPIZ aus.
Praktikantin Vera (2015)