Willkommen im EPIZ Berlin

EPIZ ist ein Zentrum für Globales Lernen.

Wir sind ein gemeinnütziger Verein und machen seit fast 30 Jahren Bildungsarbeit für Lehrkräfte, Schüler_innen und Multiplikator_innen. Mit einem großen Pool an Referent_innen und einer umfangreichen Sammlung von didaktischen Materialien können wir eine beachtliche Vielfalt an Themen des Globalen Lernens anbieten.

Unsere Arbeit trägt dazu bei, vergangene und gegenwärtige globale Zusammenhänge erkennbar zu machen und in diesem Rahmen die eigene Rolle und Verantwortung zu reflektieren. Es geht uns um soziale Gerechtigkeit, Menschenrechte und die Zukunftsfähigkeit unserer Welt.

Unser Ziel ist es, Globales Lernen systematisch im Schulalltag zu verankern.

Arbeit des EPIZ

Das Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationszentrum – EPIZ e.V. Berlin ist ein Zentrum für Globales Lernen.
Wir sind ein gemeinnütziger Verein und machen seit fast 30 Jahren Bildungsarbeit für Lehrkräfte, Schüler_innen und Multiplikator_innen. Mit Unterstützung von über 200 Referent_innen setzen wir diese Arbeit in folgenden Bereichen um:

  • Konzeption und Durchführung von Schulveranstaltungen für allgemeinbildende und berufliche Schulen
  • Fortbildungen und Beratungen für Lehrkräfte und Multiplikator_innen
  • Begleitung von Schulentwicklungsprozessen
  • Vernetzungen von Akteuren des Globalen Lernens
  • Entwicklung von Materialien und Medien für Globales Lernen
  • Sammlung von Unterrichtsmaterialien, Filmen, Fachbüchern usw. zum Globalen Lernen in unserer Mediothek

Unsere Arbeit trägt dazu bei, vergangene und gegenwärtige globale Zusammenhänge erkennbar zu machen und in diesem Rahmen die eigene Rolle und Verantwortung zu reflektieren. Es geht uns um soziale Gerechtigkeit, Menschenrechte und die Zukunftsfähigkeit unserer Welt.
Unser Ziel ist es, Globalen Lernens systematisch im Schulalltag zu verankern.
Finanziell ermöglicht wird diese Arbeit durch die institutionelle Förderung der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit bei der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie durch weitere staatliche, kirchliche und private Zuwendungsgeber und Stiftungen.
EPIZ betreut das Portal Globales Lernen in Berlin, das einen Überblick über die Angebote zahlreicher Initiativen zum Globalen Lernen, über aktuelle in Berlin ausleihbare Themenkoffer bzw. mobile Ausstellungen sowie über theoretischen Grundlagen des Globalen Lernens bietet.

Wir sind Mitglied des Berliner Entwicklungspolitischen Ratschlags, der die politischen Interessen der Berliner entwicklungspolitischen Initiativen auf Landesebene vertritt.

Hier finden Sie unsere Bildungsangebote für das Schuljahr 2014/2015 im Überblick.

Leitbild

Wer wir sind – Identität und Auftrag

Das Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationszentrum – EPIZ e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Unser Ziel ist die Förderung und Optimierung einer entwicklungspolitischen Informations- und Bildungsarbeit, die den Gedanken der Einen Welt im öffentlichen Bewusstsein verbreiten und zur Verständigung zwischen Menschen weltweit sowie zur Bildung eines toleranten und solidarischen Handelns beitragen soll.

EPIZ ist Zentrum für Globales Lernen in Berlin. EPIZ arbeitet im Auftrag des Senats und trägt zur Umsetzung der entwicklungspolitischen Leitlinien des Landes Berlin bei mit dem Ziel, einen Beitrag zur Verankerung des Globalen Lernens im Bildungssystem zu leisten. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Konzeption und Durchführung von Bildungs- und Fortbildungsveranstaltungen für Schüler_innen und Lehrer_innen, von Projekten und Aktionen für allgemeinbildende und berufliche Schulen, für die außerschulische Jugend- und Erwachsenenbildung sowie für Unternehmen. Wir unterstützen und vernetzen Lehrkräfte, Multiplikator_innen und Organisationen bei der Entwicklung und Umsetzung von Konzepten des Globalen Lernens.

 

Was uns bewegt – Werte und Ziele

In unserem Handeln stehen wir für die Förderung von Toleranz, Dialog, Selbstbestimmung und Partizipation. Wir setzen uns für weltweite soziale und wirtschaftliche Gerechtigkeit ein. Wir orientieren uns am Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung.

Unsere Arbeitsweise ist emanzipatorisch, partizipativ, gendergerecht, nicht rassistisch und nicht diskriminierend.

Ziel unserer bildungspolitischen Arbeit ist, dass Globales Lernen selbstverständlich und fächerübergreifend in allen Berliner Schulen präsent ist.

 

Was wir können – Fähigkeiten und Ressourcen

EPIZ ist seit 1986 Anbieter im Bereich entwicklungspolitischer Bildung und verfügt über umfassende theoretische und praktische Expertise zu Themen des Globalen Lernens.

Für die Qualität der Bildungs- und Beratungsleistungen von EPIZ sind Engagement und Qualifikation der Mitarbeiter_innen und Referent_innen entscheidend. Deshalb legt EPIZ besonderen Wert auf Fortbildung, kooperative Arbeitsstrukturen, fachliche und pädagogische Kompetenz des Teams.

Um die Verankerung des Globalen Lernens voranzubringen, arbeiten wir eng mit den entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen in Berlin, mit der Schulverwaltung, Schulrektor_innen und weiteren relevanten Einrichtungen und Entscheidungsträger_innen zusammen. Wir tragen auch über Kooperationen zum europaweiten Diskurs zum Globalen Lernen bei.

Finanziell ermöglicht wird diese Arbeit durch die Berliner Landesregierung sowie durch weitere staatliche, kirchliche und private Zuwendungsgeber und Stiftungen.

 

Zielgruppen und Angebot

EPIZ richtet seine Angebote an Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Hauptzielgruppe sind Lehrer_innen, Multiplikator_innen, Schüler_innen, Auszubildende und Studierende. Unser Angebot ist darauf ausgerichtet, unsere Teilnehmer_innen in ihrer Kompetenzentwicklung zu unterstützen.

Als Zentrum des Globalen Lernens bieten wir folgende Leistungen an:

  • Qualifizierung und Fortbildung für Lehrer_innen und Multiplikator_innen
  • Veranstaltungen für Schüler_innen und Auszubildende
  • fachliche Beratung zu Inhalten, Didaktik und Methoden des Globalen Lernens
  • eine spezialisierte Mediothek mit didaktischen und Informations­materialien zu entwicklungspolitischen Themen und zum Globalen Lernen
  • das Internet-Portal Globales Lernen in Berlin.

Wir entwickeln

  • didaktische Materialien und Medien zu globalen Themen
  • Leitfäden und Handreichungen zum Globalen Lernen.

Wir organisieren und begleiten

  • das Berliner Bildungsnetzwerk Eine Welt und weitere Netzwerke zum Globalen Lernen
  • öffentliche Akademien, Podiumsdiskussionen und Fachgespräche
  • Schulpartnerschaften und internationale Begegnungen.

EPIZ verfügt über besondere Kompetenzen in der Arbeit mit Auszubildenden und Multiplikator_innen der beruflichen Bildung.

Wir sehen unsere Bildungsarbeit als gelungen an, wenn Multiplikator_innen:

  • ihre Schüler_innen und Auszubildenden befähigen, Themen, Zusammenhänge und Phänomene aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten zu können
  • interaktive und innovative Materialien und Methoden des Globalen Lernens kennen und diese umsetzen
  • die Mediothek des EPIZ kennen und nutzen
  • sich selbständig weiterbilden, sich vernetzen und ein persönliches Engagement aufbauen.

und wenn Schüler_innen und Auszubildende

  • Themen, Zusammenhänge und Phänomene aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten können
  • globale Zusammenhänge zunehmend besser verstehen
  • ihr eigenes Handeln und ihre Einstellungen reflektieren, kritisch überdenken und begründen können
  • Ideen für Engagement und Handlungsalternativen entwickeln
  • daraus verantwortungsvolles Handeln für eine sozial und wirtschaftlich gerechte Welt ableiten können
  • in ihrer Gestaltungskompetenz gestärkt sind.

Auszeichnungen

EPIZ hat in den knapp 30 Jahren seines Bestehens zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Hier eine Auswahl der letzten Jahre:

Projekt Faire Schule wird vom Kultusministerium Baden-Württemberg und Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg ausgezeichnet

FaireS chule

Im Rahmen des Bildungskongresses „WeltWeitWissen2014 – Perspektiven wechseln“ wurde das Projekt als „herausragendes Beispiel zu Globalem Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

EPIZ wird von PHINEO im Themenfeld Umwelt ausgezeichnet

Phineo

„Ein zukunftsfähiges Deutschland braucht eine nachhaltige Arbeits- und Wirtschaftswelt. EPIZ verankert Nachhaltigkeit schon in der Berufsausbildung.“ Mit diesem Kurzporträt empfiehlt PHINEO seit 2010 Stiftern, Spendern und sozial engagierten Unternehmen EPIZ, wenn sie nach konkreten Projekten für ihr wirkungsvolles soziales Engagement suchen.

Projekt Zukunftsfähiges Arbeiten in einer globalisierten Welt vom Rat für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet

WerkstattN

2012 wurde dieses Projekt zum zweiten Mal als „Werkstatt N“ Projekt ausgezeichnet. Seit 1998 bietet EPIZ Globales Lernen für berufsbildende Schulen an:

  • bundesweite Fortbildungen für Multiplikator_innen zur Arbeit mit den Materialien der Reihe BERUFE GLOBAL G +,
  • Beratung bei Schulentwicklungsprozessen,
  • Veranstaltungen für Auszubildende
  • bundesweite Mitarbeit in Gremien und Netzwerken.

Werkstatt N ist ein Qualitätssiegel für ausgezeichnete Nachhaltigkeitsinitiativen.

Öffentlichkeit

EPIZ e.V. in der Presse

Fair gehandelt, lecker zubereitet

Auszubildende der Kiezküchen kochten bei der Grünen Woche 2015 in Kooperation mit Transfair und EPIZ mit fairen Zutaten leckere Gerichte. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft berichtete.

Rezension – G+ Einladung zum Leichenschmaus für das Gastgewerbe (pdf)

„Doch stellt das Arbeitsheft eine herausragende didaktische Leistung dar, mit der es gelingen kann, die Auszubildenden mit dem Thema vertraut zu machen und sie für die weitere Auseinandersetzung zu motivieren. Es kann für alle Lehrkräfte in Bildungsgängen des fokussierten Berufsfeldes empfohlen werden.“ Haushalt in Bildung und Forschung 1/2014

Globales Lernen als Chance für Berufsschulen (pdf)

Jens Mätschke und Christoph Ernst berichten von ihren Erfahrungen mit der Zielgruppe Berufsschule und stellen die Aktivitäten und Angebote des EPIZ vor. Insider (GEW), 4/2013

„Warum helfen die Reichen den Armen nicht?“ (pdf)
Das Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationszentrum EPIZ in Berlin unterstützt Schulen dabei, globales und soziales Lernen in Unterricht und Schulalltag zu verankern. Erziehung und Wissenschaft 07-08/2013

Awareness_for_Fairness (pdf)
Nicola Humpert berichtet über das internationale Kooperationsprojekt zur Stärkung des Globalen Lernens. ZEP 4’12

10_Fragen_an_Mary_Prinzler (pdf)
Die bpb unterstützt bundesweit 400 Einrichtungen, EPIZ ist einer dieser anerkannten Bildungsträger. Mary Prinzler, Leiterin des EPIZ, beantwortet 10 Fragen zur Arbeit des EPIZ. bpb: magazin # 02 Oktober 2012

Faire_Schule_werden_-_Faire_Schule_sein (pdf)
Nicola Humpert, Projektkoordinatorin im EPIZ, erläutert das Konzept der Fairen Schule mit den drei Aspekten – Fair im Umgang miteinander, Fair zu den Menschen rund um den Globus und Fair zur Umwelt. Eine Welt in der Schule. Heft 3/2012

Die pädagogische Antwort auf die Globalisierung
In dem Podcast-Interview erklärt EPIZ Mitarbeiterin Nicola Humpert, was Globales Lernen ist, wie EPIZ arbeitet und welche Pläne es für die Zukunft gibt. Das Interview wurde im Rahmen der Aktionstage für politische Bildung der Bundeszentrale für politische Bildung aufgenommen. Mai 2012

Berufe Global – Eine Reihe mit Unterrichtsmaterialien zum Globalen Lernen in der beruflichen Bildung. (pdf)

„Eine durchdachte Didaktik und ideenreiche methodische Umsetzung mit vielfältigen Lernformen, die die selbstständige Aneignung und Transfer des Gelernten in konkrete berufliche Handlungsvollzüge fördern, zeichnen die Reihe aus. Sie unterstützen die inhaltliche Qualität ebenso wie stringente, wiedererkennbare Anordnung („Leserführung“) von Sachinformation und didaktisch-methodischen Anleitungen.“ ZEP 2‘2012

Fit für die Zukunft – Ein Plädoyer für Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung in der beruflichen Bildung am Beispiel ernährungsbezogener Berufe
Für eine zukunftsfähige Entwicklung ist nachhaltiges Wirtschaften eine Notwendigkeit. Die pädagogischen Ansätze, die die Integration von nachhaltigem Wirtschaften unterstützen können, sind Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung. Der Artikel zeigt aktuelle Hemmnisse für die Integration und erörtert, was Lehrkräfte benötigen, um diese Hemmnisse zu überwinden. Vorgestellt werden außerdem Unterrichtsmaterialien für die Ausbildung ernährungsbezogener Berufe und weitere Projektergebnisse des Entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationszentrums, das seit 1998 Veranstaltungskonzepte und Unterrichtsmaterialien des Globalen Lernens für die berufliche Bildung entwickelt.
Berufs- und Wirtschaftspädagogik – Online, September 2011

Komm mit zu Yonathan. Fantasiereise nach Ecuador in drei Stationen (pdf)
„Yonathan erzählt von seinem Alltag im Regenwald und zeigt, wie schön es dort ist. Doch es gibt ein Problem: Wenn dort Erdöl gefördert wird, wird sein Lebensraum zerstört. Die Bewohner seines Dorfes haben einen Plan, um dieses zu verhindern, und ihr könnt sie dabei unterstützen.“ So lautete die Einladung zum dreistündigen Workshop, der 2010 und 2011 mit Dr. Maria Rosa Zapata und Referent_innen des EPIZ im Rahmen der »Schüleruniversität« stattfand.
Eine Welt in der Schule. Heft 3/2011

Jahresberichte

Hier finden Sie umfangreiche Berichte zur Arbeit des EPIZ der letzten 5 Jahre.
Sie geben Auskunft zu unseren Höhepunkten, Angeboten, Schwerpunkten, Einnahmen und Ausgaben.

Jahresbericht 2013 / Jahresbericht 2012 / Jahresbericht 2011 / Jahresbericht 2010 / Jahresbericht 2009

„Die Zusammenarbeit mit dem EPIZ ermöglicht den Brückenschlag der kleinen persönlichen Welt auf das große Weltgeschehen. Der strukturierte, professionelle und didaktisch gut aufbereitete Blick befähigt unsere Schülerinnen und Schüler zur Teilhabe an den Herausforderungen der Welt. Die Zusammenarbeit mit dem EPIZ unterstützt uns bei der Verwirklichung globaler Ziele, aber auch bei der Umsetzung unseres Schulmottos Was man kennt, ist nicht mehr fremd!

Nicola Groth, Schulleiterin der Carl-Legien-Schule, Berlin