Im Allgemeinen lieben Schüler*innen ihre Klassenreisen. Es macht Spaß, neue Orte kennenzulernen und jenseits der Schulbank erlebnisorientiert zu lernen.

Je nachdem, wie man verreist, ist der Impact auf Menschen und Umwelt unproblematisch oder schädlich. Wie bei fair gehandeltem Kaffee können sich Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern auch bei touristischen Dienstleistungen für ein nachhaltiges, umwelt- und sozialverträgliches Produkt entscheiden.

Diese Handreichung bietet Übungen und Planungshilfen zur gemein- samen Gestaltung einer Klassenfahrt nach fairen und nachhaltigen Kri- terien. Ausgehend von den Bedürfnissen der reisenden Schüler*innen werden die Aspekte einer Klassenfahrt wie Anfahrt, Programm, Müll (-vermeidung), Unterkunft und Verpflegung genauer unter die Lupe genommen. An einem fachübergreifenden Workshoptag, modular im Fachunterricht oder in den Klassenleiterstunden können Inhalte methodisch vielfältig erarbeitet werden. Das vorliegende Material soll Schüler*innen Mut machen, sich im Sinne eines Whole School Approaches dafür einzu- setzen, Schulen zu Modellen für eine zukunftsfähige Lebensgestaltung zu machen.

Das EPIZ Berlin wünscht eine schöne Fahrt!