100_4220-01

Fortbildung für Referent*innen und Multiplikator*innen

Mit unseren Weiterbildungsangeboten für Referent*innen verfolgen wir unterschiedliche Ziele:

  • die Fachkompetenz der Referent*innen fördern, indem Themenbereiche des Globalen Lernens erarbeitet, vertieft und diskutiert werden,
  • die didaktische–methodische Kompetenz der Referent*innen fördern, indem unterschiedliche pädagogische Qualitätsaspekte am konkreten Beispiel reflektiert werden,
  • den Austausch und die Vernetzung der Referent*innen zu fördern sowie neue Impulse für bestehende oder zu entwickelnde Veranstaltungskonzepte zu geben.

Mit der Themenauswahl möchten wir:

  • auf veränderte schulische Anforderungen reagieren,
  • Angebote zur Vertiefung von Themen machen, die eine hohe Nachfrage haben,
  • neue Impulse für bewährte Themen des Globalen Lernens geben.

 

Hacer-sentir-pensar?!:

Eine Qualifizierungsreihe für Referent*innen des Globalen Lernens 2020

Sie möchten sich immer schon vertieft mit dem Globalen Lernen auseinandersetzen und selbst Workshops durchführen? Dann ist die Qualifizierungsreihe 2020 des EPIZ e.V. genau das Richtige für Sie. In fünf Modulen (insgesamt 10 Seminartage) erhalten Sie Einblicke in Theorie und Praxis des Globalen Lernens und diskutieren spannende inhaltliche und didaktische Fragstellungen. In einem Tandem werden Sie dann ein eigenes Konzept entwickeln und dieses in einem Workshop mit Jugendlichen und Kindern selbst erproben. Sie haben Interesse? Dann kommen Sie zum Schnuppertag der Qualifizierungsreihe zu uns ins EPIZ. Alle Termine und Inhalte finden Sie ab Mitte Januar 2020 auf unserer Website. Oder kontaktieren Sie Mauricio Pereyra unter pereyra@epiz-berlin.de oder Birgit Brenner unter brenner@epiz-berlin.de . Über Anmeldungen von Teilnehmer*innen mit Migrationserfahrungen freuen wir uns besonders.  

alle Infos finden Sie hier: Qualifizierungsreihe 2020

Hier finden Sie den Anmeldebogen

 

 

 

 

 

„Das Gesamtkonzept ist prima. Die verwendete Methodenvielfalt war eine Inspiration für die eigene Bildungsarbeit. Es gab genügend Raum um sich auszuprobieren sowie eigene Erfahrungen und Wissen einzubringen. Die Dokumentation und das zur Verfügung gestellte Material waren sehr hilfreich für die Durchführung der Eigenveranstaltung zum Globalen Lernen.“

Teilnehmer_in Qualifizierungsreihe